Start_Mentor.jpg

Eine Idee macht Schule

Wer lesen kann ist klar im Vorteil

MENTOR – Die Leselernhelfer e. V.
... ist eine Initiative von Freiwilligen, die sich der Aufgabe verschrieben haben, die Sprach- und Lesekompetenz von Kindern zwischen 6 und 16 Jahren zu verbessern. Immer weniger Mädchen und Jungen lesen. Das führt zu bedenklichen Lücken nicht nur beim Beherrschen der deutschen Sprache. Hier setzen unsere Mentoren an, um ihnen einen erfolgreichen Start in die Zukunft zu ermöglichen. Unsere ehrenamtlichen Mentoren arbeiten mit Kindern aus allen Schultypen, wobei der Schwerpunkt auf Grund-, Sekundar und Gesamtschulen liegt
MENTOR mit dem 1 : 1 Prinzip zum Erfolg.


 www.mentor-bundesverband.de

 MENTOR-Projekt Informationsveranstaltung

 MentorInnengrundqualifizierung

Das 1:1 Prinzip
Leseforscher wissen: Bildungsmotivation wächst besonders nachhaltig über emotionale Zuwendung. Deshalb kümmert sich bei uns in der Regel ein Erwachsener um ein Kind.
Wer kann Mentorin oder Mentor werden?
… alle, die selbst gern lesen, geduldig sind, sich dem 1:1 Prinzip verpflichtet fühlen und Verantwortung für einen jungen Menschen übernehmen möchten
Pädagogische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Was macht ein Leselernhelfer?
Ein bis zwei Mal wöchentlich treffen sich die Mentorinnen und Mentoren mit ihren Schülern für ca. ein bis zwei Stunden zum gemeinsamen Sprechen, Lesen und Schreiben. Die Lernbegleitung sollte mindestens über ein halbes Jahr andauern, Ferien ausgenommen. Um lange Wege zu vermeiden, versuchen wir, die Zusammenarbeit möglichst stadtteilbezogen zu organisieren. Die Mentorentätigkeit kann und soll den Deutschunterricht nicht ersetzen!

Und der Erfolg?
Im Schuljahr 2015 / 2016 haben ca. 11.000 Mentorinnen und Mentoren 14.000 Kinder und Jugendliche in 1.600 Schulen und 270 Orten gefördert. Nach sechs Monaten, so die Erfahrung, verbessern sich die Leistungen der Mädchen und Jungen im Fach Deutsch um eine Note, das Kind bildet zudem einen aufgeschlossenen und selbstsicheren Charakter aus. Die Kultusministerkonferenz hat MENTOR – Die Leselernhelfer e. V. 2006 geprüft und als pädagogisch wertvoll eingestuft.
Unterstützt wird MENTOR von zahlreichen Schirmherren. So engagieren sich zum Beispiel Prof. Richard David Precht und Armin Maiwald für den Bundesverband MENTOR – Die Leselernhelfer, die Autorin Nele Neuhaus für MENTOR Hessen und die Schauspielerin Mariele Millowitsch für MENTOR Köln.

Arbeit unseres MENTOR-Vereins
MENTOR – Die Leselernhelfer Leichlingen koordiniert in Leichlingen die Zusammenarbeit zwischen Mentoren, Kindern und Schulen. Lehrer benennen förderungswürdige Kinder. Der Verein wirbt Freiwillige und vermittelt sie, sofern die Eltern des Kindes einverstanden sind. Auf einer Einführungsveranstaltung werden die MentorInnen auf ihre Aufgabe vorbereitet. Es werden regelmäßige Schulungen und Mentorentreffen organisiert, bei denen die Mentoren ihre Erfahrungen austauschen können und bei Bedarf Anregungen und Hilfestellungen erhalten.
Mentor und Mentee sind versichert.

Im Schuljahr 2018/19 sind wir mit sieben MentorInnen an drei Schulen gestartet. Aber wir, die Schulen und die Kinder brauchen mehr!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir freuen uns über Ihre Unterstützung – ob als Mentor oder Förderer. Jede Hilfe ist willkommen. Und – wir garantieren, dass sie da ankommt, wo sie gebraucht wird.

Flyer Mentor Leichlingen

Buchempfehlungsabende in der Bücherei

Buchempfehlungsabende in der Bücherei

im Jahr 2015 haben wir damit begonnen, in der Stadtbücherei in geselliger Runde Bücher, Hörbücher oder Literaturverfilmungen vorzustellen.


Wohnzimmerlesungen

Wohnzimmerlesungen

Die im Jubiläumsjahr gestartete Reihe "Wohnzimmerlesungen" wird fortgesetzt.
Die letzte Veranstaltung fand am 24. November mit Oliver Buslau statt.
Nachlese Oliver Buslau "Wahn"




Der Leichlinger Bücherschrank

Der Leichlinger Bücherschrank


2015 wurde er eingeweiht und mittlerweile ist der Bücherschrank eine beliebte Anlaufstelle für Leselustige.