BS_Postwiese_5


2015 wurde er eingeweiht und mittlerweile ist der Bücherschrank eine beliebte Anlaufstelle für Leselustige.

 

 

 

Dank der freundlichen Unterstützung der Firma Lützenkirchen Lagertechnik, die uns einen sehr schönen Bücherschrank gebaut und gestiftet hat, der Firma Sonnenberg und Kuhnt, die das erforderliche Fundament zum Selbstkostenpreis errichtet und der Stadtverwaltung, die uns kostenfrei einen Standort zur Verfügung gestellt hat, konnten wir unseren Bücherschrank einweihen. Es waren auch die Sponsoren und Erika Horstemke als Vertreterin der Stadtverwaltung dabei.
Der Förderverein möchte sich nochmal ausdrücklich bei den Sponsoren bedanken!

Wir danken besonders der Firma Lützenkirchen Lagertechnik, die diesen schönen Bücherschrank für Leichlingen gebaut hat.

 

Angelika Legrand die Kassiererin des Fördervereins hatte die Idee einen öffentlichen Bücherschrank im Herzen von Leichlingen aufzustellen.
Sie recherchierte in den Nachbarstädten, die schon einen Bücherschrank hatten, und kümmerte sich um die Realisierung. Alle, auch die Stadtverwaltung waren von der Idee begeistert.
Das Stadtfestkomittee stellte Mittel für das Fundament zur Verfügung, und Mark Lützenkirchen von der Firma Lützenkirchen-Lagertechnik war bereit den Schrank zu bauen und zu spenden. Die Firma Sonnenberg und Kuhnt übernahm den Aushub des Fundaments.


Zusammen mit dem städtischen Bauamt hatten wir bereits im Mai 2014 einen guten Standort unter der Pergola an der Postwiese gefunden,
aber er passte nicht in das Konzept der Regionale 2010.
Ein neuer Standort musste gefunden werden. Zusammen mit der Stadtverwaltung entschieden wir uns für den Standort im Brückerfeld nahe der Postwiese.

Am letzten Tag des Januars 2015 war es endlich soweit, der neue Bücherschrank, der von der Firma Lützenkirchen-Lagertechnik gestiftet wurde, konnte eingeweiht werden und den Leichlinger Bürgern zur Benutzung übergeben werden.

 

 

 

Lesen ist spannend und Lesen entspannt. Man kann es sich bei schönem Wetter mit einem Buch auf einer Bank bequem machen, oder man nimmt das Buch mit nach Hause, um es entweder nach dem Lesen wieder zurück zubringen, oder man stellt dafür ein anderes hinein. Vielleicht möchten auch Eltern ihren Kindern aus einem Bilderbuch vorlesen? In die Lesesäule kann man Bücher einstellen, für die man im eigenen Bücherregal keinen Platz mehr hat. Hier können auch solche Bücher eingestellt werden, die wir bei unserer Bücherannahme nicht annehmen können. Aber leider haben wir festgestellt, daß die Pflege des Bücherschranks sehr aufwendig ist. Immer wieder müssen wir sehr alte, zum Teil auch verschmutzte Bücher entfernen. Es haben sich zwei Damen gefunden, die sich um das Aussortieren kümmern, aber das Entsorgen können sie nicht leisten. In regelmäßigen Abständen fahren Fördervereinmitglieder kistenweise ausrangierte Bücher zum Wertstoffhof. Deshalb appellieren wir an die Nutzer des Bücherschranks:

Dieser Bücherschrank
ist eine Austauschbücherei!


Er soll Bücher zum Tauschen oder zum Mitnehmen enthalten!
Jeder Bürger kann hier kostenlos und ohne jede Formalität seine Bücher einstellen, um sie anderen Lesern anzubieten.
Man darf jeder Zeit Bücher zum Lesen entnehmen, und man entscheidet selber, ob man sie zurückbringt, tauscht oder behält.

 

Nicht hinein gehören:
Beschädigte oder beschmutzte Bücher!
Keine alten Lexika, Reiseführer, Lehrbücher oder alte Sachbücher und Müll!
Denn wer möchte das den lesen?
Wer solche Bücher hat, soll sie gleich selbst beim Wertstoffhof entsorgen, sonst müssen wir das machen!

Deshalb frage dich, welche Bücher möchte ich selbst in diesem schönen Schrank finden?

 

Buchempfehlungsabende in der Bücherei

Buchempfehlungsabende in der Bücherei

im Jahr 2015 haben wir damit begonnen, in der Stadtbücherei in geselliger Runde Bücher, Hörbücher oder Literaturverfilmungen vorzustellen.


Wohnzimmerlesungen

Wohnzimmerlesungen

Die im Jubiläumsjahr gestartete Reihe "Wohnzimmerlesungen" wird fortgesetzt.
Die letzte Veranstaltung fand am 24. November mit Oliver Buslau statt.
Nachlese Oliver Buslau "Wahn"




MENTOR Leichlingen - Die Leselernhelfer

MENTOR Leichlingen - Die Leselernhelfer

Eine Idee macht Schule

Wer lesen kann ist klar im Vorteil

MENTOR – Die Leselernhelfer e. V.
... ist eine Initiative von Freiwilligen, die sich der Aufgabe verschrieben haben, die Sprach- und Lesekompetenz von Kindern zwischen 6 und 16 Jahren zu verbessern. Immer weniger Mädchen und Jungen lesen. Das führt zu bedenklichen Lücken nicht nur beim Beherrschen der deutschen Sprache. Hier setzen unsere Mentoren an, um ihnen einen erfolgreichen Start in die Zukunft zu ermöglichen. Unsere ehrenamtlichen Mentoren arbeiten mit Kindern aus allen Schultypen, wobei der Schwerpunkt auf Grund-, Sekundar und Gesamtschulen liegt
MENTOR mit dem 1 : 1 Prinzip zum Erfolg.


 www.mentor-bundesverband.de

 MENTOR-Projekt Informationsveranstaltung

 MentorInnengrundqualifizierung