2. Buchempfehlungsabend 2017

Zu unserem 2. Buchempfehlungsabend 2017 in der Stadtbüchereiin lauschten rund 20 Besucher den Buchvorstellern, Sandra Beierlein, Ines Schreiber, Wolfgang Tönnesmann und Enno Steinkemper. 
Bei Wein, Softdrinks und leckeren Snacks wurden vier ganz unterschiedliche Bücher, die reichlich Stoff zur anschließenden Diskussion boten, vorgestellt. Die Nöte von Jugendlichen beim Erwachsenwerden, Integration und die Kunst sich auf neue Länder, Kulturen, Sprachen und Menschen einzulassen, das dunkle Erbe der Sklaverei in den USA und zum Schluß zur Entspannung die amüsanten und doch wissenschaftlichen Antworten auf  sehr absurde Fragen. 

 

Es stellten vor:


Sandra Beierlein

"Hundert Stunden Nacht" *

von Anna Woltz

erschienen im Carlson Verlag

mehr dazu

 

  

 

Ines Schreiber

"Bella Germania"

von Daniel Speck

erschienen im S. Fischerverlag

Eine große deutsch-italienische Familiengeschichte in drei Generationen

mehr dazu

 

 

 

Wolfgang Tönnesmann 

 "Underground Railroad"

von Colson Whitehead

Die deutsche Ausgabe ist erst kürzlich im Carl Hanser Verlag GmbH & Co erschienen

Underground Railroad bezeichnet ein geheimes Fluchtnetzwerk für Sklaven aus den Südstaaten der USA nach Norden z.B. Kanada

 

 

  

 

Enno Steinkemper - Büchereileiter

"What if - Was wäre wenn?"

von Randall Munroe

erschienen im Knaus Verlag

Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen

mehr dazu

 

 Zum Öffnen der Galerie bitte ein Foto anklicken


Grundqualifizierung von Mentoren für das Leseförderprojekt MENTOR

Grundqualifizierung von Mentoren für das Leseförderprojekt MENTOR

Am 25. Januar 2019 fand zum zweiten Mal eine Grundqualifizierung für zukünftige Leichlinger Mentorinnen und Mentoren statt. Einen Tag lang stand die Stadtbücherei ganz im Zeichen der Vorbereitung auf das MENTOR-Ehrenamt, bei dem es um gezielte 1:1 Leseförderung geht.


Lesung mit Guido Kasman in der GGS Uferstrasse "Appetit auf Blutorangen"

Lesung mit Guido Kasman in der GGS Uferstrasse "Appetit auf Blutorangen"

Kurz vor den Herbstferien machte der Kölner Kinder- und Jugendbuchautor Guido Kasmann in der GGS Uferstraße „Appetit auf Blutorangen“. So jedenfalls heißt sein Buch über die Abenteuer von Kathi und dem Gespenst Gregor von Gutenbrink aus dem Hause derer von Niederfahrenhorst auf Burg Kummerschreck. Auf Wunsch der Schule hatte der Förderverein Guido Kasmann nach Leichlingen eingeladen.


Der Nikolaus war in der Bücherei

Der Nikolaus war in der Bücherei

Diesmal kam der Nikolaus erst einen Tag später in die Bücherei als sonst. Wie fast in jedem Jahr hatte er Transportprobleme. Der Nikolaus brachte nicht nur die Gitarre, sondern auch wieder einen großen prall mit Geschenken gefüllten Sack mit, und sein Esel ist am Nordpol. Dort nimmt er am Austauschprogramm für Weihnachtsgeschenkezugtiere teil, dafür hatte Rudolphine die Austauschschülerin seinen Job übernommen.