Lesung mit Guido Kasman in der GGS Uferstrasse "Appetit auf Blutorangen"

Kurz vor den Herbstferien machte der Kölner Kinder- und Jugendbuchautor Guido Kasmann in der GGS Uferstraße „Appetit auf Blutorangen“. So jedenfalls heißt sein Buch über die Abenteuer von Kathi und dem Gespenst Gregor von Gutenbrink aus dem Hause derer von Niederfahrenhorst auf Burg Kummerschreck. Auf Wunsch der Schule hatte der Förderverein Guido Kasmann nach Leichlingen eingeladen.

 

 

Die Kinder der dritten und vierten Klassen waren durch das spielerische Erzähltheater des Autoren sofort bei der Sache und in den Bann der Geschichte gezogen.
Immer wieder konnten sie auch selbst mitmachen. Zwischendrin wurde sogar noch musiziert. Und nicht nur die Kinder, auch die Lehrerinnen, sangen munter mit.
Die Zeit verging wie im Flug. Als die Lesung vorbei war, machten die Kinder einen etwas enttäuschten Eindruck. Aber dann folgte noch eine Fragerunde,
bei der der Autor regelrecht Löcher in den Bauch gefragt bekam. Guido Kasmann beantwortete jede Frage geduldig und ausführlich.
Nach der Lesung hörte man ein Mädchen beim Rausgehen sagen: "Das Buch muss ich mir unbedingt in der Bücherei ausleihen und weiterlesen".
Für den Autoren aber auch für uns vom Förderverein ist dies das größte Lob, denn es gibt unserer Arbeit einen Sinn.

 

Das sagte die Schulleiterin der GGS Uferstrasse Waltraut Lotz: "Die Lesung von und mit unserem Wunschautor, Herrn Kasmann, war für alle Beteiligten ein voller Erfolg. Den Kindern hat es sehr viel Spaß gemacht den Ausführungen von Herrn Kasmann zu folgen, so dass sie den Wunsch geäußert haben, das Buch in voller Länge lesen zu wollen. Das ist doch genau das, was wir mit der Autorenlesung erreichen wollten - die Lesefreude der Kinder zu wecken. Ich denke, das ist uns gelungen.Im Namen aller Beteiligter möchte ich mich nochmals für die reibungslose Organisation der Veranstaltung sowie für die finanzielle Unterstützung bedanken."

Mit der Lesung an der GGS Uferstraße setzte der Förderverein nach der Einladung von Andreas Schlüter ans Gymnasium in 2017 sein Engagement an den Leichlinger Schulen fort. Auch im kommenden Jahr wollen wir gern eine Schule unterstützen und so helfen bei den Blütenstädter Kindern die Leselust zu wecken.

1. Buchempfehlungsabend 2019

1. Buchempfehlungsabend 2019

Rund 20 Gäste hatten sich zum beleibten Buchempfehlungsabend in gemütlicher Atmosphäre in der Bücherei eingefunden, um sich neue Leseinspirationen zu holen und bei Getränken und kleinen Snacks zu diskutieren. Vier ganz unterschiedliche Autoren und Autorinnen standen auf dem Plan, deren ebenso unterschiedlichen Romane wie von Zauberhand zu einem runden Abend führten.


Grundqualifizierung von Mentoren für das Leseförderprojekt MENTOR

Grundqualifizierung von Mentoren für das Leseförderprojekt MENTOR

Am 25. Januar 2019 fand zum zweiten Mal eine Grundqualifizierung für zukünftige Leichlinger Mentorinnen und Mentoren statt. Einen Tag lang stand die Stadtbücherei ganz im Zeichen der Vorbereitung auf das MENTOR-Ehrenamt, bei dem es um gezielte 1:1 Leseförderung geht.

 


Der Nikolaus war in der Bücherei

Der Nikolaus war in der Bücherei

Diesmal kam der Nikolaus erst einen Tag später in die Bücherei als sonst. Wie fast in jedem Jahr hatte er Transportprobleme. Der Nikolaus brachte nicht nur die Gitarre, sondern auch wieder einen großen prall mit Geschenken gefüllten Sack mit, und sein Esel ist am Nordpol. Dort nimmt er am Austauschprogramm für Weihnachtsgeschenkezugtiere teil, dafür hatte Rudolphine die Austauschschülerin seinen Job übernommen.