Reisebericht Island und Ost-Grönland von Ulrich Priebus

In der bis auf den letzten Platz besetzten Bücherei nahm uns Ulrich Priebus mit auf eine Reise zu Bergen, Gletschern und Geysiren im arktischen Polarsommer.

Zunächst ging die Reise von Dorothee und Ulrich Priebus nach Island und von dort weiter zum eher unbekannten Osten Grönlands.

 

Ulrich Priebus verzauberte Zuseher und Zuhörer mit Bildern und Geschichten aus Island, dem europäischen Land ganz hoch oben im Norden, ein Land in dem wohl die Elfen und Trolle wohnen.
Die Landschaften wirken menschenleer und dann tauchen kleine Ansammlungen von Häusern auf, hier leben nicht nur Schafe, sondern doch auch Menschen.
Dorothee und Ulrich Priebus haben ihre Reise auf diesen Teil Islands mit seinen bizzaren, schroffen aber wunderschönen Landschaften konzentriert. Kurz streifen sie Reykjavik , die junge, moderne Hauptstadt Islands.
Von dort ging es weiter in den südöstlichen Teil Grönlands. Im Kontrast zu Island sieht man hier Bilder von fröhlichen Menschen, die genauso bunt gekleidet sind wie ihre Häuser und natürlich Eisberge und Gletscher.
Dazu gab Ulrich Priebus noch geschichtliche und kulturelle Einblicke in diese zwei außergewöhnlichen Reiseländer.


Grundqualifizierung von Mentoren für das Leseförderprojekt MENTOR

Grundqualifizierung von Mentoren für das Leseförderprojekt MENTOR

Am 25. Januar 2019 fand zum zweiten Mal eine Grundqualifizierung für zukünftige Leichlinger Mentorinnen und Mentoren statt. Einen Tag lang stand die Stadtbücherei ganz im Zeichen der Vorbereitung auf das MENTOR-Ehrenamt, bei dem es um gezielte 1:1 Leseförderung geht.

 


Lesung mit Guido Kasman in der GGS Uferstrasse "Appetit auf Blutorangen"

Lesung mit Guido Kasman in der GGS Uferstrasse "Appetit auf Blutorangen"

Kurz vor den Herbstferien machte der Kölner Kinder- und Jugendbuchautor Guido Kasmann in der GGS Uferstraße „Appetit auf Blutorangen“. So jedenfalls heißt sein Buch über die Abenteuer von Kathi und dem Gespenst Gregor von Gutenbrink aus dem Hause derer von Niederfahrenhorst auf Burg Kummerschreck. Auf Wunsch der Schule hatte der Förderverein Guido Kasmann nach Leichlingen eingeladen.


Der Nikolaus war in der Bücherei

Der Nikolaus war in der Bücherei

Diesmal kam der Nikolaus erst einen Tag später in die Bücherei als sonst. Wie fast in jedem Jahr hatte er Transportprobleme. Der Nikolaus brachte nicht nur die Gitarre, sondern auch wieder einen großen prall mit Geschenken gefüllten Sack mit, und sein Esel ist am Nordpol. Dort nimmt er am Austauschprogramm für Weihnachtsgeschenkezugtiere teil, dafür hatte Rudolphine die Austauschschülerin seinen Job übernommen.