2. Buchempfehlungsabend 2018

Die Tische für die Gaste an unserem Buchempfehlungsabend waren schon gedeckt, aber dann strömten immer mehr Buchinteressierte in die Bücherei, so daß wir geschwind noch ein paar Tische anbauen mussten. Insgesamt fast 30 Teilnehmer waren gekommen, um sich von den Buchvorstellern inspirieren zu lassen.

 

Der Abend begann sehr stimmungsvoll mit den"Tautropfen" aus dem Gedichtband "Gedanken der Seele - Wenn sich die Tür zum Herzen öffnet", gekonnt vorgetragen von der Autorin Monika Fent.

Einem ganz anderen Thema widmete sich Gert Schulze: Künstliche Intelligenz - gibt es sie wirklich schon? Und wird der Mensch zum Gott?

Katharina und Reiner Ohle stiegen in de Weltlieteratur des 20. Jahrhunderts mit einen Buch, das Werbung für Bücher macht, von Hans Magnus Enzensberger ein.

Den Abschluss bildete Lisa Kürschner mit ihrem Erstlingswerk "Emptiness". Die angehende Psychologiestudierende gab einen interessanten Einblick, wie sie zum Schreiben dieses Buches kam.

 

 

Monika Fent

stellt ihr eigenes Buch mit Gedichten vor

"Gedanken der Seele - Wenn sich die Tür zum Herzen öffnet"

von Monika Fent -  Buchempfehlung

 

        Gert Schulze

        blickt in die Zukunft mit

        "Homo Deus: Eine Geschichte von Morgen"

        von Yuval Noah Harar - Buchempfehlung

 

  

 

       Katharina und Reiner Ohle

       gehen auf eine Reise durch das vergangene literarische Jahrhundert

       "99 Überlebenskünstler- literarische Vignetten aus dem 20. Jahrhundert"

       von Hans Magnus Enzensberger - Buchempfehlung

 

  

 

       Lisa Kürschner

       präsentiert ihr Erstlingswerk, den in diesem Sommer erschienenen Thriller

       "Emptiness: Da, wo andere ein Gewissen haben, da ist nichts"

       von Lisa Kürschner - Buchempfehlung

 

Jede/r hat etwa 10-15 Minuten Zeit, um die Geschichte des jeweiligen Buches zu erzählen, die Autorin/den Autoren vorzustellen und eventuell darüber hinaus noch weitere Informationen zu geben. Meist wird auch ein kleines Stück aus dem Buch vorgelesen. Daraus entwickeln sich anschließend tolle Gespräche unter den VorstellerInnen und den ZuhörerInnen. Neben dem literarischen Austausch serviert der Förderverein auch wieder Getränke und leckere Knabbereien.

Eine Liste der Bücher als PDF finden Sie hier


1. Buchempfehlungsabend 2019

1. Buchempfehlungsabend 2019

Rund 20 Gäste hatten sich zum beleibten Buchempfehlungsabend in gemütlicher Atmosphäre in der Bücherei eingefunden, um sich neue Leseinspirationen zu holen und bei Getränken und kleinen Snacks zu diskutieren. Vier ganz unterschiedliche Autoren und Autorinnen standen auf dem Plan, deren ebenso unterschiedlichen Romane wie von Zauberhand zu einem runden Abend führten.


Grundqualifizierung von Mentoren für das Leseförderprojekt MENTOR

Grundqualifizierung von Mentoren für das Leseförderprojekt MENTOR

Am 25. Januar 2019 fand zum zweiten Mal eine Grundqualifizierung für zukünftige Leichlinger Mentorinnen und Mentoren statt. Einen Tag lang stand die Stadtbücherei ganz im Zeichen der Vorbereitung auf das MENTOR-Ehrenamt, bei dem es um gezielte 1:1 Leseförderung geht.

 


Lesung mit Guido Kasman in der GGS Uferstrasse "Appetit auf Blutorangen"

Lesung mit Guido Kasman in der GGS Uferstrasse "Appetit auf Blutorangen"

Kurz vor den Herbstferien machte der Kölner Kinder- und Jugendbuchautor Guido Kasmann in der GGS Uferstraße „Appetit auf Blutorangen“. So jedenfalls heißt sein Buch über die Abenteuer von Kathi und dem Gespenst Gregor von Gutenbrink aus dem Hause derer von Niederfahrenhorst auf Burg Kummerschreck. Auf Wunsch der Schule hatte der Förderverein Guido Kasmann nach Leichlingen eingeladen.