Reisebericht Äthiopien von Ulrich Priebus

Waren Sie schon einmal in der Danakil-Wüste am Horn von Afrika - der Wiege der Menschheit, oder an den Seen im Rift-Valley im Süden Äthiopiens?

Wahrscheinlich können nicht viele Leichlinger diese Fragen mit Ja beantworten. Ulrich Priebus konnte es. Und am 11. November erzählte er in der Stadtbücherei anschaulich mit zahlreichen Fotos von der historischen und kulturellen Besonderheit dieses ostafrikanischen Landes: Von den oft noch archaischen Lebensformen und den Herausforderungen, denen sich das Land aktuell zu stellen hat, aber auch von den wunderbaren Menschen und nicht zuletzt von der umwerfenden Schönheit der Landschaft. Über 30 Zuhörer und Zuschauer waren dabei und ließen sich von diesem faszinierenden Land, seinen Menschen  und den umwerfenden Bildern verzaubern.

 

 

Ulrich Priebus ist Jahrgang 1949. Seit mehr als 30 Jahren wohnt er in unserer schönen Blütenstadt. Früher unterrichtete er an der August-Dicke-Schule in Solingen. Mittlerweile genießt er seinen wohlverdienten "Un"ruhestand. Er engagiert sich in den Fördervereinen der Stadtbücherei und der Musikschule, bei den Städtepartnerschaften mit Marly-le-Roi und Henley on Thames und gibt Flüchtlingen Sprachunterricht. Doch Ausflüge in die weite Welt sind sein Hobby. Inzwischen war er mindestens einmal auf allen fünf Kontinenten unterwegs. Besonders an der Peripherie des Massentourismus gelegenen Ländern gilt sein Interesse. So reiste er im Januar/Februar 2015 quer durch das geheimnisvolle und faszinierende Äthiopien. 

In ausdrucksstarken Bildern berichtet Ulrich Priebus von seiner Reise, den beeindruckenden aber auch gefährlichen Landschaften, den christlichen Traditionen, den Gewohnheiten der Menschen und der exotischen Tierwelt.In der Pause konnte man sich bei einem kleinen Snack und Getränken austauschen. 

 

 

 

 

 

 

 

Handzettel zum Download

 zum Öffnen der Galerie bitte ein Bild anklicken


Bücherschrank

Bücherschrank

Der Bücherschrank läuft über!

Wir appellieren an alle Leichlinger den öffentlichen Bücherschrank im Brückerfeld sinnvoll und mit Verstand zu nutzen. 

Es dürfen keine Bücher davor oder oben auf dem Schrank abgestellt werden. Wenn der Bücherschrank voll ist, ist er voll.
Die Wertstoffhöfe sind geschlossen, wir haben keine Möglichkeit diese Bücher zu entsorgen.


Der Nikolaus war auch 2019 in der Bücherei

Der Nikolaus war auch 2019 in der Bücherei

Am 06. Dezember ist Nikolaustag und da hat der Nikolaus viel zu tun, weil er aber weiß, dass in der Stadtbücherei nur brave Kinder auf ihn warten, hat er sich beeilt, damit er es pünktlich nach Leichlingen schafft.


2. Buchempfehlungsabend 2019

2. Buchempfehlungsabend 2019

Es war wieder sehr gemütlich und kuschelig in unserer Bücherei an diesem Herbstabend im November. Die Tische waren hergerichtet, mit Getränken und kleinen Leckereien. Mit zwei kleinen Beistelltischchen schafften wir Platz für fast 30 Teilnehmer, die interessiert den vier Buchvorstellungen folgten. Gute Anregungen für schöne Weihnachtsgaben und auch für den eigenen Lesegenuss...