Leseförderprojekt zu Gast bei den Handballern des LTV

Im Rahmen der Kampagne "Pirates pro social" hat der Förderverein das Projekt MENTOR - Die Leselernhelfer Leichlingen beim Spiel des Handball-Drittligisten Leichlinger TV gegen die SG Altjührden vorgestellt. Am Samstag, 15.12.2018 präsentierten Vereinsvertreter und Mentorinnen das Leseförder-Konzept, das nach den Sommerferien 2018 in Leichlingen gestartet ist.

Seitdem setzen die ersten Leichlinger Mentorinnen und Mentoren an verschiedenen Schulen der Blütenstadt das MENTOR-Konzept zur Leseförderung um. Einmal pro Woche treffen sich die vom Förderverein qualifizierten Ehrenamtler für eine Stunde mit "ihren" Lesekindern. Drei Schulen, sieben Mentorinnen und Mentoren sowie sieben Kinder sind aktuell an dem Projekt beteiligt. Doch die Nachfrage der Schulen nach weiteren Ehrenamtlern, die ihre Zeit mit Kindern verbringen wollen, um Freude am Lesen zu vermitteln, ist größer, weshalb der Förderverein auch neue Wege beschreitet, um weitere Ehrenamtler anzusprechen. 

Mit "Pirates pro social" unterstützen die Leichlinger Handballer Vereine und Organisationen der Stadt und Umgebung, sich kostenfrei zu präsentieren. Schirmherr der Kampagne ist NRW-Innenminister Herbert Reul. Er und der LTV sehen darin ein bundesweit einzigartiges Konzept, das einen Beitrag für ein funktionierendes Gemeinwesen leisten soll. Das Projekt MENTOR - Die Leselernhelfer Leichlingen des Fördervereins passt da sehr gut.

Neben zahlreichen Besuchern des Handballspiels war auch die Presse beim letzten Heimspiel des Jahres vor Ort.

https://www.handball-pirates.de/newsdetails/pirates-bieten-lesementoren-eine-grosse-buehne.html

Mitglieder des Fördervereins haben von den Pirates sogar Freikarten zur Verfügung gestellt bekommen. Im Vorfeld des Handballspiels stand die Vereinsvorsitzende Sandra Beierlein dem Moderator Dominique Ronde in der Halle Rede und Antwort zum Leseförderprojekt. Im Foyer der Halle konnten sich Interessierte dann mit den Mentorinnen Ute Witt und Brigitte Kirstein zu dem Projekt austauschen oder auch Flyer mit weiteren Informationen mitnehmen. Der Förderverein hofft durch diesen eher ungewöhnlichen sportlichen Rahmen, eine neue Zielgruppe für das Projekt begeistert zu haben und bedankt sich herzlich bei den Pirates für diese Möglichkeit der Präsentation des Leichlinger Leseförderprojektes. "Es war ein schöner und interessanter Abend, auch wenn das Handballspiel leider nur unentschieden ausgegangen ist", sagte Sandra Beierlein nach dem Abpfiff. Pirates-Manager Niklas Frielingsdorf freute sich dieses tolle Projekt unterstützen zu können. Er hofft, "dass sich künftig noch mehr Paten für das spannende MENTOR-Projekt finden. Wer Interesse hat, kann sich am Freitag, 11. Januar 2019 von 10 bis 12 Uhr in der Leichlinger Stadtbücherei auf einer MENTOR-Informationsveranstaltung zu dieser Art des ehrenamtlichen Engagements informieren. Um Anmeldung wird gebeten: 

foerderverein-stadtbuecherei-leichlingen@gmx.de.

Weiter Informationen gibt es auch hier:

1. MENTOR Informationsveranstaltung 2019

MENTOR - Leichlingen - das Projekt


Grundqualifizierung von Mentoren für das Leseförderprojekt MENTOR

Grundqualifizierung von Mentoren für das Leseförderprojekt MENTOR

Am 25. Januar 2019 fand zum zweiten Mal eine Grundqualifizierung für zukünftige Leichlinger Mentorinnen und Mentoren statt. Einen Tag lang stand die Stadtbücherei ganz im Zeichen der Vorbereitung auf das MENTOR-Ehrenamt, bei dem es um gezielte 1:1 Leseförderung geht.

 


Lesung mit Guido Kasman in der GGS Uferstrasse "Appetit auf Blutorangen"

Lesung mit Guido Kasman in der GGS Uferstrasse "Appetit auf Blutorangen"

Kurz vor den Herbstferien machte der Kölner Kinder- und Jugendbuchautor Guido Kasmann in der GGS Uferstraße „Appetit auf Blutorangen“. So jedenfalls heißt sein Buch über die Abenteuer von Kathi und dem Gespenst Gregor von Gutenbrink aus dem Hause derer von Niederfahrenhorst auf Burg Kummerschreck. Auf Wunsch der Schule hatte der Förderverein Guido Kasmann nach Leichlingen eingeladen.


Der Nikolaus war in der Bücherei

Der Nikolaus war in der Bücherei

Diesmal kam der Nikolaus erst einen Tag später in die Bücherei als sonst. Wie fast in jedem Jahr hatte er Transportprobleme. Der Nikolaus brachte nicht nur die Gitarre, sondern auch wieder einen großen prall mit Geschenken gefüllten Sack mit, und sein Esel ist am Nordpol. Dort nimmt er am Austauschprogramm für Weihnachtsgeschenkezugtiere teil, dafür hatte Rudolphine die Austauschschülerin seinen Job übernommen.